Soli Deo Gloria


Gebetsberg

Bereits in den achtziger Jahren kamen die Schweizer Missionare, Alfred und Rösli Winkler auf die Insel und beteten täglich von 11 bis 12.00 Uhr. Ab 1991 auch auf dem Berg, den wir heute Gebetsberg nennen. Dieser befindet sich nur gerade ca. 5 Minuten von der herrlichen Küste Oroseis entfernt. Besonders im Sommer kommen Gruppen oder auch einzelne von nah und fern um auf dem Gebetsberg zu beten und zwar für Sardinien, Italien, Europa und die ganze Welt. Gott hat uns auch eine Last für das Volk Israel gegeben, deren Geschichte eng auch mit Sardinien verbunden ist (es gibt einige Historiker, die bestätigen, dass fast in jedem Sarden, jüdisches Blut fliesst). Wir glauben auch stark an das strategische Gebet gegründet im Wort Gottes. 2003 haben wir die Insel mit einem Segelschiff umfahren und Oel und Wein ins Meer geträufelt, Jesus über der Insel angebetet und die Insel dem Herrn geweiht.

Unser Gebet ist auch, dass der Gebetsberg immer mehr ein Ort wird, wo Menschen in der Gegenwart Gottes angerührt werden. Wir glauben und beten, dass immer mehr Beter dazukommen um möglichst viele Stunden abzudecken.

Der Gebetsberg ist grundsätzlich offen für jedermann. Vorallem im Sommer gehen viele unserer Gäste gerne hoch um dort ihre “Stille Zeit” zu haben oder einfach nur anzubeten oder Fürbitte zu tun. Der Himmel ist wirklich offen da oben und der Strom Gottes wird ständig stärker.

Auch während der Winterzeit treffen wir uns auf dem Berg.

Der Gebetsberg soll auch immer mehr ein Ort sein, wo Menschen von der Gegenwart Gottes berührt werden.

Für die Fotogallerie bitte das erste Bild anklicken.

Diese Schriftstelle aus Jesaja 55 hat uns die letzten Jahre ständig begleitet:

Einladung zum Gnadenbunde Gottes

1 “Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommet her zum Wasser! und die ihr nicht Geld habt, kommet her, kaufet und esset; kommt her und kauft ohne Geld und umsonst beides, Wein und Milch. 2 Warum zählet ihr Geld dar, da kein Brot ist und tut Arbeit, davon ihr nicht satt werden könnt? Höret mir doch zu und esset das Gute, so wird eure Seele am Fetten ihre Lust haben. 3 Neiget eure Ohren her und kommet her zu mir, höret, so wird eure Seele leben; denn ichwill mit euch einen ewigen Bund machen, daß ich euch gebe die gewissen Gnaden Davids.”