Soli Deo Gloria


Strände

Im Golf von Orosei befinden sich viele verschiedene Strände, von Biderrosa nach Cala Coloritze – 40 Kilometer wunderschöne, einzigartige Strände. Herrliche, sich abwechselnde Landschaften – feiner weisser Sandstrand Cala Cinepros oder der mächtige Pinienwald Su Barone mit braunem, körnigem Sandstrand. Einige der Buchten sind mittels Auto erreichbar andere nur zu Fuss oder per Fährschiff.

Für die Fotogallerie bitte das erste Bild anklicken.

Marina di Orosei: Die Strasse via del mare bis ans Ende fahren. (1,7 Kilometer). Parkplätze dem Strand entlang bis zum Hafen. Wunderschöner 12km langer Sandstrand. Hier direkt hat es keine Bäume (Sonneschirm mitbringen!) Es gibt zwei Cafes, das eine davon liegt direkt am Meer etwas weiter rechts, wo man auch was Kleines essen kann. Volleyballnetz vorhanden.via del mare bis ans Ende fahren. (1,7 Kilometer). Parkplätze dem Strand entlang bis zum Hafen. Wunderschöner 12km langer Sandstrand. Hier direkt hat es keine Bäume (Sonneschirm mitbringen!) Es gibt zwei Cafes, das eine davon liegt direkt am Meer etwas weiter rechts, wo man auch was Kleines essen kann. Volleyballnetz vorhanden.

Osala: Bei der Kreuzung (am Anfang der via del mare) links und immer geradeaus am Municipio vorbei und geradeaus siehe Wegweiser Osala (nicht rechts Richtung Dorgali abbiegen) ca. 4 km weit fahren. An der Bar Su Petrosu bleiben, hier kann man auch essen. Oder weiterfahren, bis auf der linken Seite Autos parkiert sind. Kurz nach dieser neuen Bar auf der rechten Seite (hier kann man auch essen) parken und zu Fuss über die Brücke gehen. Wunderschöner grosser Pinienstrand! Oder bis zum Ende der Strasse fahren wo auch verschiedene Strände sind (geeignet zum Fischen). Vom Nuraghen Osala aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf die nähere Küste.

Su Barone: Hier kann man sich mit dem Auto mitten im Pinienwald verschiedene Plätzchen direkt am Sandstrand suchen. Geeignet für heisse Ganztagesausflüge. Hängematte nicht vergessen. (Achtung: nicht in den tieferen sandigen Stellen anhalten.) Am Rifugio vorbei Richtung Meer, nach 500 m rechts abbiegen und den Wegweisern folgen. Nach weiteren 1000m nach der Brücke links. Weitere 2700m über Teich und holprige Strasse und dann 90 Grad links in den Wald abbiegen.

Strände in der näheren Umgebung

Cala Liberotto: SS 125 Richtung Siniscola. Nach 12 km rechts abbiegen und durch Liberotto durchfahren bis zum Meer. Hier gibt es verschiedene Buchten mit oder ohne Pinien, Restaurant „Il Corallo“ direkt am Meer. Hier steht ein Bungy Trampolin! Herzlich willkommen zum springen. Macht Spass und hält fit.

Cala Ginepro: nach Liberotto auf der SS 125 noch 1,2 km weiter auf der SS 125, rechts abbiegen, 1km geradeaus bis zum Camping und hier geradeaus zum Meer. Hier gibt es weiter hinten im Wald eine Grillstelle mit Tisch und Bänken sowie ein Volleyballfeld. Besonders geeignet mit Kleinkindern. Man kann bis 200 m ins Meer hinauslaufen.

Berchida – Naturschutzgebiet mit Parkgebühr: weitere 5 km Richtung Siniscola auf der SS 125. Weisser, langer Sandstrand, ohne Schatten!)

Cala Gonone, Cala Luna und Cala Coloritze – siehe Absatz Bootsausflüge.